Ulrike
Albeseder

geboren in Eisenstadt / Österreich - ein fast waschechtes Wiener Madel

Uli flötet seit sie 5 Jahre alt ist und entdeckte die Oboe im Alter von 12 Jahren. Ihr Studium Konzertfach an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien bei Prof. Klaus Lienbacher schloss sie mit Auszeichnung ab. Den besonderen Schliff holte sie sich bei Prof. Günther Passin an der Musikhochschule in München, wo sie ihr Studium mit dem Konzertexamen beendete.

Sie ist Preisträgerin des Austro Mechana Preises, gewann mit dem Bläserquintett Con Amore beim Wettbewerb Gradus ad Parnassum den 2. Preis und Sonderpreis der Wiener Philharmoniker. 2004 erhielt sie den Würdigungspreis der Universität Wien. Als freischaffende Musikerin spielte sie in allen großen Wiener Orchestern -einschließlich Wiener Philharmoniker, Wiener Symphoniker und RSO Wien und tourte quer durch Europa, Asien und Mittelamerika. Außerdem trat sie mit "Velvet Elevator" im Jazzclub "Porgy & Bess" auf, sowie in „Falco - A Cyber-Show“ im Ronacher.

2007 zog Uli aus privaten Gründen in die Pfalz und gründete zusammen mit Uwe das in seiner Art einzigartige Ensemble "Mélange à Deux".

Uwe
Hanewald

geboren in Freinsheim - en echte Pälzer Bu

Uwe macht seit seinem 6. Lebensjahr Musik, schon immer mit Herz und Seele, im Laufe des Lebens auch zunehmend kompetent. Er liebt ganz besonders Akkordeon und Harmonica, aber auch Keyboard, Klavier, Gesang und Cajone. Die Kompositionen und Arrangements für Mélange à Deux stammen aus seiner Feder und entstehen wie auch die Tonaufnahmen im eigenen Studio.

Inspiriert durch Kurt Dehn, ein Nachbar seiner Großeltern, fördert Uwe auch weiterhin die Erhaltung von Pfälzer Liedgut (Mundart-Duo Hanewald&Sandel).


Im Juli 2017 wurde die Gründung des Duos Mélange à Deux alternativlos. Zusammen mit Uli erarbeitete er ein Programm, welches "unter die Haut" geht.



Wolfgang
Mayé

geboren in Österreich, aufgewachsen in Flensburg

Ulrike und Uwe lernten "Wolli" bei einer gemeinsamen Jamsession in Klagenfurt (Austria) kennen und empfanden diesen Kontrabass sofort als eine klangliche Bereichung von Mélange à Deux. Auch die Wellenlänge zu "Wolli" passte gut und so ist er seit Jahresbeginn 2019 festes Mitglied von "Mélange à Deux Trio Projekt".
Nach 8-jähriger, klassischer Celloausbildung kam er wegen des Spasses an tiefen Tönen zum Bass. Die musikalischen Wege als Bassist gingen vom Landesjugendjazzorchester Schleswig Holstein über den Gewinn des Weltmusikpreises Querbeet mit der Gruppe FISFÜZ 1998 (ausgeschrieben vom heutigen SWR), Workshops mit Peter Herbert, Peer Mathisen, Jamaladeen Tacuma, Marc Abrams, John Saß und Unterricht bei Johannes Schädlich und Michael Schneider hin zu Mélange à Deux, einem liebenswerten, tollen Duo aus der Pfalz, mit dem er sich musikalisch und menschlich aktuell in seiner Mitte erlebt. Mit seinem geschätzten Freund Martin Karnetzky spielt er im Duo "Fish & Elephant" improvisierte Musik.




 

Genießen Sie eine professionelle Darbietung und lassen Sie sich von einer Klangwelt verzaubern, welche man in dieser Form selten findet;
wenn bei leichter Luftigkeit, melancholischer Schwere, sensibler Dynamik und beschwingter Rhythmik Oboe und Akkordeon zu einer "Mélange à Deux" verschmelzen.

Mit sensibel ausgewählten Stücken aus den Bereichen Walzer, Musette, Tango und Balladen bieten wir Ihnen einen stimmungsvollen Rahmen für Vernissage, Hochzeit, Geburtstags- oder Firmenfeier, Jubiläum, stilvolles Dinner oder einfach einen chilligen Abend.


Une

Mélange à Deux

.....einfach bezaubernd!

. >

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse!
Sehr gerne verleihen wir Ihrem Event den gewünschten
und stimmungsvollen Rahmen.